Impressum
Bericht Amtsbaltt Ferienspaß 2016
1. stellv. Vorsitzender HG Andreas Grether
Bericht aus dem Amtsblatt:
Ferienspaß 2016: Abenteuercamp bei der Reservistenkameradschaft(RK) Nordhardt Wie   jedes   Jahr   im   Ferienspaß   luden   auch   in   diesen   Sommerferien   unsere   Reservisten   wieder   zum Abenteuercamp   ein.   Am   ersten   Septemberwochenende   vom   2.   auf   den   3.   September   kamen   14 Jungen   und   Mädchen   im   Alter   von   9   bis   14   Jahren   zum   aufregendem   Abenteuercamp.   Es   begann um     14     Uhr     beim     RK-Heim     (beim     Feuerwehrgerätehaus     Leopoldshafen     bei     schönstem Sonnenschein. Als   erste   Aufgabe   musste   die   nächtliche   Unterkunft   unter   fachmännischer   Aufsicht   und   natürlich auch   mit   der   tatkräftigen   Hilfe   der   „Ausbilder“   (Betreuer)   aufgebaut   werden.   Als   Biwakplatz diente   die   Grasfläche   beim   Harmonika-Spielring-Clubhaus.   Jeweils   zu   zweit   errichteten   die   Kinder die   altbewährten   Bundeswehr-Zweimannzelte,   auch   als   Dackelgarage   bekannt.   Diese   bestehend aus   zwei   Zeltplanen   und   dem   dazugehörigen   Zeltbesteck.   Nach   getaner   Arbeit   stand   die   kleine Zeltstadt zum Bezug bereit und die Kinder konnten ihr neues Zuhause beziehen. Nach    einer    kurzen    Verschnaufpause    ging    es    zum    ersten    Höhepunkt    des    Tages:    AUF    ZUR SEILRUTSCHE!!!    Diese    war    zwischen    zwei    kräftige    Bäumen    gespannt.    Und    so    ging    es    mit Hüftgurt   und   Helm   gesichert   erstmal   4   m   auf   der   Leiter   in   die   Höhe   und   dann   mit   Karacho   hinab! Nach   einer   aufregenden   und   rasanten   20m   langen   Fahrt   wurden   alle   Kinder   von   zwei   kräftigen Reservisten   (Hauptmann   Daniel   Dietz   und   Stabsgefreiter   Franz   Kopf)   sicher   gestoppt.   Nach   drei Fahrten   wurde   durchgewechselt,   so   dass   alle   sehr   viel   Spaß   und   Aufregung   hatten.   An   dieser Stelle   danken   wir   unserem   Kameraden   Stabsfeldwebel   Uwe   „Uzi“   Fischer   für   die   Bereitstellung der Seilrutsche. Gleichzeitig   fand   für   die   andere   Gruppe   unter   Anleitung   von   Stabsfeldwebel   Joachim   Schöffler eine Sanitätsausbildung satt. Für   den   zweiten   Höhepunkt   war   aber   erstmal   eine   Stärkung   mit   Spaghetti   Bolognese   nötig! Obergefreiter   Ralf   Tabery   und   seine   Frau   Barbara   standen   den   ganzen   Tag   in   der   Küche   am   Herd und alle waren voll des Lobes für den Küchenchef! Nach    Einbruch    der    Dunkelheit    brach    dann    die    ganze    Gruppe    zur    Nachwanderung    um    den Baggersee   auf.   Damit   auch   keiner   verloren   ging   bekamen   alle,   also   auch   die   Betreuer,   ein Knicklicht.   Nach   etwas   über   einer   Stunde   Marschzeit   waren   dank   der   Knicklichter   alle   sicher   aber müde im Biwak zurück. Auch die Betreuer fanden den Weg, fast ohne Hilfe der Kinder. Zum Ausklang wurde Stockbrot am Lagerfeuer gebacken und um Mitternacht war Zapfenstreich. Der   nächste   Tag   wurde   mit   einem   üppigen   Frühstück   mit   Brötchen,   Wurst,   Käse,   Marmelade, Honig   und   Rühreiern   begonnen.   Unter   der   Leitung   von   Joachim   Schöffler   und   der   Hilfe   der Betreuer   wurden   die   Zelte   abgebaut,   gereinigt   und   aufgeräumt.   Als   letzte   Sache   blieb   nur   noch die Reinigung des Biwakplatzes übrig und dann ging es für alle nach Hause. Zwischen   all   diesen   zum   Teil   doch   aufregenden   Dingen   gab   es   immer   genügend   Zeit   für   die Abenteurer, in denen sie sich austoben konnten. An   dieser   Stelle   bedankt   sich   die   RK   Nordhardt   bei   allen   Helfern.   Neben   den   oben   genannten kommen    noch    Obergefreiter    Frank    Tschirner,    Obergefreiter    Oli    Crocoll,    der    Schnitzmeister, Hauptgefreiter Andreas Grether, Oberstabsgefreiter Dirk Roselieb und der Autor hinzu. Stabsunteroffizier Stefan „Captain“ Bley